Zum größten geschlossenen Zirbenwald der Ostalpen

Der Nationalpark Hohe Tauern präsentiert seit 16 Jahren im Handelshaus in St. Jakob (ein altes, denkmalgeschütztes Knappenhaus direkt im Ortszentrum) die Ausstellung „Erlebnis Zirbe“, die nun gänzlich überarbeitet und erweitert wurde. Das Zirbenmuseum soll zum Anfassen, Spielen und Entdecken anregen und dazu animieren, den faszinierenden Oberhauser Zirbenwald im Nationalpark Hohe Tauern – den größten geschlossenen Bestand der Ostalpen – aufzusuchen und hautnah zu erleben. Die sehr langsam wachsende Zirbe kann bis zu 1.000 Jahre alt werden. Holzschnitzer der Region benutzen für ihr Kunsthandwerk fast ausschließlich das weiche Zirbenholz. Aus ihren Zapfen werden spezielle Schnäpse und Liköre hergestellt.

Tel. +43 50 212600

  • Für Familien mit Kindern
  • Mit eigenem Auto erreichbar
  • Barrierefreier Zugang
  • Schlechtwetter-Programm
  • Kulturstätte, Lehrweg